Suche ein höllisch scharfes Fischrezept. Wer kennt eines?

Frage von Jim Panse: Suche ein höllisch scharfes Fischrezept. Wer kennt eines?

Beste Antwort:

Answer by Knappe
Wie ich schon sagte, kann ich nicht kochen. Habe aber mal gegoogelt und allerhand Rezepte gefunden, meist mich Chili – findest du auch oder kennst du schon. Solche Sachen sind aber mit Vorsicht zu genießen, die brennen meist zwei Mal.
Es grüßt dich dein Freund Knappe in der Bergmannsunform und mit der langen Nase

Geben Sie Ihre eigene Antwort in den Kommentaren!

blauclever

Lachs auf Blattspinat mit Tagliatelle:

„Lachs waschen und mit einem Küchentuch trocken tupfen. Wasser für die Nudeln zum Kochen bringen und die Nudeln nach Packungsanleitung zubereiten. Den Blattspinat ebenfalls nach Packungsanleitung zubereiten. Den Backofen vorheizen(Umluft ca.150°C / Ober-Unter-Hitze ca. 180°C).

Den Lachs nun von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen und einige Spritzer Zitrone darüber träufeln.Dann eine Pfanne mit etwas Öl heiß werden lassen und die Lachsfilets darin braten.

Wenn der Lachs durch ist, auf einen großen Teller geben und in den Backofen stellen.Die Nudeln abschrecken und abtropfen lassen.

Nun den übrig gebliebenen Bratensatz mit Weißwein ablöschen, aber nicht zu viel! Wenn dieser anfängt zu dampfen, Sahne nach Belieben dazu geben.Die Soße aufkochen lassen und mit Salz und Bhut Jolokia Chilie nachwürzen.

Die Nudeln auf einen tiefen Teller geben und daruf den Spinat anrichten. Das Lachsfilet auf den Spinat legen und ein wenig Soße darüber geben.“

„Zunächst zur Schärfe. Die HPLC-Daten liefern den Capsaicingehalt als „Parts per Million“, oder gewichtsmäßig ausgedrückt, als mg/kg. Scoville-Einheiten (SHU) erhält man, indem man diesen Wert mit 15 multipliziert. Der Habanero brachte es dabei auf einen Durchschnittswert von 357.729 SHU. Ganz schön heftig, aber für das heiße Klima in New Mexico nicht ungewöhnlich. In der Nähe von Las Cruces haben wir schon Jalapenos vom Feld „genascht“, die uns Tränen in die Augen getrieben haben. Eher erstaunlich und enttäuschend zugleich das Resultat für Red Savina: Unter identischen Anbaubedingungen brachte es die rote Schwiegermutter nur auf 248.556 SHU!

Beim Bhut Jolokia rieben sich allerdings sogar Bosland und Kollegen die Augen: Der Mittelwert ergab heftige 1.001.304 SHU, und für das Chile Pepper Institute steht damit fest: Bhut Jolokia, nicht Red Savina, gebührt der Titel „schärfster Chili der Welt“. Der assamisische Chili-Anbauer Frontal Agritech kam im Jahre 2004 mit einer Probe sogar auf 1,04 Millionen; der Wert wurde an der Assam Agricultural University gemäß ASTA-Standard ermittelt. Man liegt hier als durchaus bei derselben Hausnummer.

Das war im Herbst 2006. Im Februar 2007 dann die Nachricht am Rande der New Mexico Chile Conference, die am 5. und 6. Februar in Las Cruces stattfand: Dr. Bosland präsentierte die offizielle Urkunde der Guinness World Records™, die Bhut Jolokia nun auch offiziell bescheinigt, das Schärfste aller Gewürze zu sein.“

PS: Das obige Originalrezept wurde von mir nur geringfügig verändert …;)

Ulme

Chilisauce
2 EL Maismehl
150 ml Milch
150 ml Gemüse brühe
3 gehackte Jalapeno-Chilis
40 g geriebener Emmentaler
etwas Tomatenmark
1 EL Basilikum, Salz, Pfeffer.

Mehl mit etwas Milch glatt rühren. Milch und Brühe erhitzen und mit Mehlpaste an dicken. Chillis und Tomatenmark zugeben. Aufkochen und mit Basilikum und Gewürzen mischen.
Evtl. etwas Hot Chillisauce und Rote Currypaste (aus dem Asia laden)zufügen.

Den Fisch in Mund gerechte kleine Stücke schneiden und dazu fügen, Ziehen lassen,fertig.

el realizador de sus sueños

Ich empfehle dir cebiche mixto
http://www.mare.de/index.php?article_id=1320&setCookie=1

.

ZUTATENLISTE für 1 Portion:

Zutaten
(Fischsorten nach Wahl, zum Beispiel:)
250 g Seeteufel, frisch, in Sushi Qualität !!
250 g Thunfisch, frisch, in Sushi Qualität !!

BEIZE:
1 Chili, entkernt, fein geschnitten
1 Zwiebel, fein gewürfelt
¼ l Limettensaft
Petersilie, fein geschnitten
Salz&Pfeffer

ORIGINAL-GARNITUR:
2 rote Zwiebeln, in feine Scheiben geschnitten
Rocoto (peruanisches scharfes Gemüse)
Paprikaschoten rote und gelbe, klein geschnitten

ZUBEREITUNG:

MARINIEREN:
Fischfleisch 2cm groß würfeln. Mit allen Beize-Zutaten in einer Schüssel vermengen. Mit Folie abgedeckt für 2-5 Stunden im Kühlschrank marinieren, dabei öfter wenden.

SERVIEREN:
Teller mit etwas Rocoto, Zwiebel und Paprikaschoten bedecken, darauf kommen ein paar Fischstücke. Sogleich kalt servieren.

Ich bin gerade in Peru und cebiche ist mein absolutes Lieblingsgericht

Dazu trinkt der Peruaner Bier Cusqueña negra oder Pisco sour
mfg

Schafskopf

die meisten thailändischen currys kann man mit fisch machen. die einfache variante: currypaste aus dem asialaden, hinten steht drauf wie man es zubereitet. normalerweise muss man nur fleisch/fisch, gemüse und kokosmilch zugeben. es spricht natürlich nichts dagegen zusätzlich mit chilli zu würzen, wenn man sehr scharf essen möchte.
die andere möglichkeit wäre die paste selbst herzustellen, die schwierigkeit dürfte aber darin bestehen die zutaten zu bekommen. auch ein asialaden hat möglicherweise nicht alle vorrätig. und z.b. europäisches basilikum schmeckt einfach anders als thailändisches.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.