Die Grundausrüstung des Anglers – Diese Dinge braucht jeder Angler

Angeln ist ein anerkannt meditativer Sport. Auch wenn Sie neben einem anderen Angler sitzen, wird es sehr ruhig zugehen – maximal ein „Es hat einer angebissen!“ ertönt – bei Gelegenheit.

Wenn Sie sich also für diesen wunderbar entschleunigenden Sport entscheiden, ist natürlich als erstes die Frage dran, welche Grundausrüstung Sie benötigen. Seien Sie sicher: So wild ist das alles nicht, und arm werden Sie auch nicht dabei, anders als beim Reiten oder Segeln. Los geht es also, Sie lassen in Ihrem Hirn die Frage „Wenn ich beginnen will, angeln zu lernen – was brauche ich alles?“ kreisen. Heraus kommt vermutlich etwas, das sich wunderbar handlich anfühlt.

Wie unsere Vorfahren: Rute und Schnur

Da das Angeln sozusagen aus der Steinzeit stammt, ist es auch klar, dass manche high Tech Sachen komplett an diesem Sport vorbei gegangen sind. Sie können sich also auf eine minimalistische Angelegenheit freuen, die erst einmal mit dem Wesentlichen beginnt: der Rute. Sie müssen sehen, welches Modell Ihnen am besten in der Hand liegt, welches Material Ihren Anfängerambitionen entgegen kommt. Das ist also der Start ins Anglerglück. Nun brauchen Sie noch eine Schnur – kleine Jungs nehmen irgend eine Strippe, Sie sicher etwas aus Plastik oder Nylon.

Voll auf der Rolle

Eine Rolle muss auch noch her, denn das Ganze soll ja auch eine gewisse Dynamik erhalten. Lassen Sie es also rollen. Und nun sind Sie auch schon bald startklar, denn was Ihnen zu Ihrem Anglerglück neben echtem Glück noch fehlt, ist ein Hocker, gerne ein faltbarer, leichter.

Sitzen Sie ruhig Probe – nicht jeder Hocker schmeichelt jedem Po. Und als krönenden Abschluss schaffen sie den Eimer für Ihren Fang an. Petri heil!

Bild: stockunlimited / Fishing. / ID 1758116

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.