Erfolg beim Angeln – die richtige Schnur muss es sein

angeln-lernen-AngelschnurFrühling, Sommer, Herbst und Winter – Angler zieht es das ganze über Jahr an die Gewässer. Es gibt Angler, die Fische zuhauf an Land ziehen, während andere eher spärlichen Erfolg zu verzeichnen haben.

Glück ist ein Faktor, den kein Fischer beeinflussen kann. Es gibt Kriterien, die für einen reichen Fischsegen elementar sind – die Angelschnur.

Blinkerangeln, Fliegenfischen, Grundangeln – für jede Art die passende Schnur

Die Schnur wird je nach Angelart gewählt. Die monofile Angelschnur ist der Klassiker. Sie besteht aus einer Faser und wird aus Nylon gefertigt und sind in unterschiedlichen Stärken, also verschieden großen Durchmessern erhältlich.

Diese Schnur kann unter anderem gut zum Blinkern genutzt werden. Fliegenfischer nutzen eine ganz spezielle Schnur. Diese verjüngt sich nach vorne hin, sodass sie über die perfekten Flugeigenschaften verfügt. Die geflochtene Schnur besteht aus mehreren, versponnenen Fasern und erhält somit eine hohe Stabilität.

Mit der passenden Schnur steht dem Erfolg nichts mehr im Weg, wenn es wieder heißt: „Petri Heil!“

Bild von MiGowa via flickr.com

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.