Erfolg beim Angeln – die richtige Schnur muss es sein

angeln-lernen-AngelschnurFrühling, Sommer, Herbst und Winter – Angler zieht es das ganze über Jahr an die Gewässer. Es gibt Angler, die Fische zuhauf an Land ziehen, während andere eher spärlichen Erfolg zu verzeichnen haben.

Glück ist ein Faktor, den kein Fischer beeinflussen kann. Es gibt Kriterien, die für einen reichen Fischsegen elementar sind – die Angelschnur.

Blinkerangeln, Fliegenfischen, Grundangeln – für jede Art die passende Schnur

Die Schnur wird je nach Angelart gewählt. Die monofile Angelschnur ist der Klassiker. Sie besteht aus einer Faser und wird aus Nylon gefertigt und sind in unterschiedlichen Stärken, also verschieden großen Durchmessern erhältlich.

Diese Schnur kann unter anderem gut zum Blinkern genutzt werden. Fliegenfischer nutzen eine ganz spezielle Schnur. Diese verjüngt sich nach vorne hin, sodass sie über die perfekten Flugeigenschaften verfügt. Die geflochtene Schnur besteht aus mehreren, versponnenen Fasern und erhält somit eine hohe Stabilität.

Weiterlesen Erfolg beim Angeln – die richtige Schnur muss es sein

Angeln auf Zander mit einem Köderfisch oder lieber Gummifisch?

angeln-lernen-zanderSie lieben den Zander und fragen sich, welcher Köder besser ist, um auf Zander zu fischen – der Köfi oder der Gufi? Mit dem sogenannten Köderfisch ist das Angeln konstanter, als mit dem Gummifisch.

Das liegt einfach daran, dass von dem Köfi ein realer Geruch ausgeht. Dies lockt den Zander, der über einen sehr feinen Geruchssinn verfügt, unweigerlich an.

Der Köderfisch übt hier eine magnetische Anziehungskraft aus.

Welche weiteren Varianten eignen sich noch für den Köderfisch?

Auch mit dem sogenannten Spinnfischen lässt sich der Köderfisch prima führen. Hier greift das „Drachkovitch-System“. Der Köfi wird am Jigkopf mit einem Stück Draht fixiert – so fliegt er beim Werfen nicht ab und übersteht unversehrt viele Würfe.

Ebenso beim „Vertikalangeln“ kommt der Köderfisch an den Fireball-Jig, wo er montiert wird. Hier wird der Köder nicht geworfen, sondern nur wenig bewegt und da braucht der Fisch dann nicht extra mit Draht am Jigkopf befestigt werden.

Weiterlesen Angeln auf Zander mit einem Köderfisch oder lieber Gummifisch?

Angeln – mehr als nur Glück?!

angeln-lernen-glueckUm zu Angeln braucht man in Deutschland als allererstes erstmal einen Angelschein, den man nach erfolgreich bestandener Angelprüfung erhält.

Damit ist es allerdings nicht getan – jetzt muss die Angelausrüstung her: die passende Angel, der passende Köder und vor allem auch den passenden Angelstil für den einzelnen.

Ob Hochseeangeln, Nachtangeln, Fliegenfischen oder einfach nur an einem See zu angeln – das ist jedem selbst überlassen. Nach all diesen Entscheidungen kann es dann endlich los gehen…

Petri Heil – auf zum Angeln

Was jeder braucht beim Angeln ist auf jeden Fall Geduld. Beim Angeln ist der Erfolg nie 100% garantiert, egal wie lange man übt oder trainiert – um einen guten Fisch zu fangen braucht man immer eine kleine Portion Gluck, auch wenn man das durch gewisse erlente Techniken sicherlich verbessern kann.

Weiterlesen Angeln – mehr als nur Glück?!

Angeln an der Nordsee

angeln-lernen-NordfrieslandDie Grenze zu Dänemark ist nicht nur wegen der einzigartigen nordfriesischen Natur ein beliebtes Urlaubsziel. Auch Angler kommen hier voll auf ihre Kosten.

Unter vielen professionellen Anglern gilt das Schelfmeer als beliebtes Ziel für einen Angelurlaub. Doch auch für Anfänger bietet das Gebiet einen perfekten Start, denn die Gewässer sind sehr reich an Fischen. Der Fischbestand wird aus einer Vielfalt an Arten zusammengesetzt, darunter Raub- und Friedfische.

Außerdem bietet das Feriendomizil viele abwechslungsreiche Fanggründe. Das Hochseeangeln zählt zu einer beliebten Angelsportart. Auch das Brandungsangeln kann an den Ufern vollzogen werden. Die Küstenabschnitte sind sehr rau. Dadurch liefern sie einen reichen Fang und außerdem einen tollen Ausblick auf die Gewalten der Natur.

Weiterlesen Angeln an der Nordsee

Wettbewerb und Entspannung finden durch Angeln lernen

angeln-lernen-am-hakenAngeln wird oftmals als recht langweilig dargestellt und das vollkommen zu unrecht. Wer sich schon einmal mit einem großen Hecht, Waller oder sogar mit einem Marlin messen konnte, wird verstehen, wie aufregend Angeln sein kann.

Dabei steht in den seltensten Fällen die Jagd nach Trophäen im Vordergrund, sondern das man sich mit fairen Mitteln in ein Kräftemessen zwischen Fisch und Tier begibt, bei dem jeder die gleiche Chance erhält.

Angeln als Sport, der beruhigend wirkt.

Das schöne am Angeln ist, das dieser Sport sowohl als Wettbewerb ausgeführt werden kann wie auch einfach nur um den Stress des Alltages hinter sich zu lassen und in der Natur zu sein. So kann man an einem See die Gedanken schweifen lassen, während man darauf wartet, dass der Fisch anbeißt. Für viele Angler ist genau dieses „Aussteigen aus der Hektik“ der Grund, weshalb Sie dem Sport nachgehen.

Weiterlesen Wettbewerb und Entspannung finden durch Angeln lernen