Wie funktioniert Fliegenfischen?

angeln-lernen-FliegenfischenSie haben schon oft Angler beobachtet, deren Rute scheinbar mühelos und elegant durch die Luft gleitet und anschließend im Wasser aufkommt? Fliegenfischer haben eine ganz besondere Angelmethode und bedienen sich einer speziellen Rute, die die natürliche Nahrungsaufnahme der Fische imitiert und so zum Angelerfolg führt. Alle Fische die ihre Nahrung an der Wasseroberfläche fangen, beißen bei dieser Angelmethode an und „riechen“ im Köder keinerlei Gefahr.

So funktioniert Fliegenfischen

Um sich als Fliegenfischer zu bewähren müssen Sie keine Fliegen fangen und diese in mühevoller Feinarbeit am Angelhaken befestigen. Sie verwenden ein Imitat und benötigen eine Spezialangelrute, da der Köder sehr leicht ist und sich beim Werfen als Problem herausstellen könnte. Die Schnur ist schwerer als eine klassische Angelschnur und lässt Ihren Wurf optimal koordinieren. Ausreichend Schwung und ein zielsicherer Wurf befördern Ihren Köder genau an die Stelle im Wasser, wo die Raubfische bereits auf ihre Beute lauern und zeitnah anbeißen werden. Haben Sie die Schnur mit dem Köder ins Wasser befördert, müssen Sie als Angler für die Authentizität der Beute sorgen. Dies tun Sie, in dem Sie die Schnur anziehen und so die Bewegung einer Fliege auf der Wasseroberfläche nachahmen. Haben Sie den Verfolgungsreflex Ihrer Beute motiviert und der Fisch beißt an, schlagen Sie die Rute an und haken den Fisch. Noch haben Sie Ihre Beute nicht „am Haken“ und müssen beim Drill viel Fingerspitzengefühl beweisen. Ein konstanter und nicht zu langsamer Anzug der Angelschnur wird von erfahrenen Fliegenfischern empfohlen und mindert die Anzahl der sich im Drill von der Angel lösenden Fische.

Die Lernphase eines Fliegenfischers

Auch wenn diese Angelmethode gar nicht so schwierig klingt und von unerfahrenen Fliegenfischern oft unterschätzt wird, benötigen Sie ein wenig Geduld und hilfreiche Tipps von passionierten Anglern. Im Internet finden Sie zahlreiche Anleitungen, nach denen Sie die Theorie des Fliegenfischens erlernen und sich ein Grundwissen zulegen können. Zu den bekanntesten Techniken gehören der Überkopfwurf und der Rollwurf. Diese beiden Methoden lernen Sie relativ zügig und müssen auf den Angelerfolg nicht lange warten, wenn Sie sich für einen zum Gewässer und der Fischart passenden Köder entscheiden.

Weiterlesen Wie funktioniert Fliegenfischen?

Schritt für Schritt Angeln lernen

Nicht ohne Grund ist ein Angelschein notwendig, um Angeln zu dürfen. Wer noch ganz am Anfang steht und Angeln lernen möchte, sollte folgende 5 Schritte beachten.

1. Die Ausrüstung

Besorgen Sie sich die Angelausrüstung am besten in einem Angelladen. Dort erhalten Sie hochwertige Produkte. Außerdem können Sie sich dort kompetent beraten lassen. Je nachdem auf welchen Fisch Sie es abgesehen haben, sollten Sie die Wahl des Köders danach ausrichten.

2. Der Zeitpunkt

Den optimalen Zeitpunkt zum Angeln bieten die Morgenstunden. Hier sind die Fische noch aktiv und hungrig, so dass man die größten Chancen hat, einen Fisch an die Angel zu locken.

3. Der Ort

Als Anfänger ist eher ein spezieller Angelteich oder ein See anstatt eines Flusses oder gar dem Meer zu empfehlen. Suchen Sie sich einen Platz, an dem Sie ungestört und legaler Weise Ihr Lager aufschlagen können. Prüfen Sie die Tiefe des Wassers an der Stelle, an der Sie die Angel auswerfen wollen, und richten Sie danach den Schwimmer aus.

4. Das Auswerfen

Holen Sie mit der Angelroute aus und geben Sie dabei besonders auf Bäume acht. Öffnen Sie nun die Sehne und werfen sie den Köder aus, so dass er genügend Abstand zum Ufer hat. Rollen Sie die Angelschnur wieder etwas ein, damit Sie gespannt ist.

5. Das Einholen

Sinkt der Schwimmer nach unten, hat vermutlich ein Fisch angebissen. Um diesen einzuholen, halten Sie die Angelroute mit der Spitze nach unten und rollen Sie die Angelschnur langsam mit Gefühl und Geschick ein.

Weiterlesen Schritt für Schritt Angeln lernen

Kann man Angeln mit Videos lernen?

angeln-lernen-videoAngelvideos bergen eine Vielzahl an Vorteilen, sowohl für Anfänger als auch für Profis. Angeln hat nicht allein nur etwas mit dem Können zu tun, sondern lebt insbesondere von der Faszination fürs Angeln.

Zum vermitteln für das entsprechende Wissen, werden vor allem Angelvideos z.B. auf You Tube zu Rate gezogen. Sie ersetzen dabei entsprechende Literatur oder einen Lehrer, welche Tricks und Tipps weitergeben. Insbesondere für schwere Montagen wie beispielsweise bei der Sbirolino Montage, bedarf es einiges an Geschick, welches man nur schwer aus einer Fachliteraturen herauslesen kann. Zum Angeln lernen können bebilderte Anleitungen zwar ganz hilfreich sein, jedoch helfen Angelvideos dabei, die etwaigen Handgriffe besser zu verstehen und nachzuvollziehen.

Der Zuschauer eines solchen Videos auf beispielsweise You Tube wird quasi direkt von den Experten an die Hand genommen und durch das Thema Angeln geführt. Sowohl Neulinge als auch Fortgeschrittene erfahren Wissenswertes über die spezifischen Eigenarten der hiesigen Gewässer, sprich Flüsse und Seen. Es wird beim Angeln lernen die optimale Mischung für das Futter zum Anlocken und für den Köder übermittelt und die Zuschauer bekommen eine Veranschaulichung bei der Auswahl Angelrute und dem Zubehör.

In den Angelvideos wird zudem gezeigt, wie Profis das Angeln angehen und es kann ihnen dabei quasi direkt über die Schulter geschaut werden. Viele Experten verraten sogar am Ende dieser Videos noch, wie man den eigenen Erfolg beim Angeln steigern kann. Denn schon allein visualisierte Bewegungsabläufe können schon der Schlüssel zum großen Fang sein.

Weiterlesen Kann man Angeln mit Videos lernen?

Mit der richtigen Kleidung auf Angeltour gehen

angeln-lernen-KleidungSie haben es geschafft – sie konnten sich endlich für ein neues Hobby entscheiden. Es soll das Angeln sein, denn das ist Meditation pur, viel Zeit an der frischen Luft und fern von der Familie – einfach perfekt. Nun müssen Sie nur sehen, was alles für Ihr Hobby benötigt wird.

Nun soll es ja Leute geben, die jedes Hobby gleich mit der perfekten Ausrüstung in Angriff nehmen – um es dann doch nach kurzer Zeit wieder aufzugeben. Wenn Sie sich selbst in punkto Angeln nicht so recht trauen, sollten Sie es eher mit dem Prinzip der Basics halten. Das heißt, Sie schaffen sich Sachen an, die Sie auch dann noch nutzen können, wenn Sie doch nicht das große Karpfenjagdfieber gepackt hat. Dennoch wollen Sie natürlich alles wie die Großen haben – Hocker, Eimer, Rute, Rolle, Stiefel und einen wirklich schicken Hut.

Bei Wind und Wetter draußen sein

Ein Teil des Reizes, den das Angeln ausübt, ergibt sich aus der Tatsache, dass Sie ganz archaisch den Gewalten trotzen.

Weiterlesen Mit der richtigen Kleidung auf Angeltour gehen

Welche Angelrute eignet sich für einen Angelanfänger

angeln-lernen-angelruteAngeln ist eine Freizeitbeschäftigung für viele Menschen, vor allem im Urlaub wird dieser Sport gern ausgeübt. Für Anfänger werden verschiedene Angelruten angeboten, diese sind leicht zu handeln und sorgen so für einen schnellen Erfolg. Während dem Angeln kann die Ruhe und die Natur in vollen Zügen genossen werden. Zudem schmeckt ein selber gefangener Fisch gleich viel leckerer als ein gekaufter.

Teleskop- oder Streckruten sind als Anfänger-Set erhältlich

Mit einer Steckrute erreichen Sie weitere Wurfdistanzen und gleichzeitig ist sie stabiler als eine Teleskop-Rute. Im Angel Set werden die Angelrute, eine Angelrolle, eine passende Angelschnur sowie verschiedenen Angelköder angeboten. Gleichzeitig ist ein Angel Set immer eine günstige Alternative, allerdings verpflichten alle Bundesländer in Deutschland jeden Angler, dass folgendes Zubehör beim Angeln mitgeführt wird:

– Haken-Löser
– Kescher
– Messer
– Schlagholz

Einen Haken-Löser erhalten Sie ausschließlich im Angler-Fachhandel. Dieser ist notwendig, um kleinere Fische schonend vom Haken gelöst und ins Wasser gesetzt werden. Ein Kescher soll möglichst groß ausfallen, um auch große Fische damit aufzunehmen. Das Messer muss unbedingt scharf und rostfrei sein. Kombiniert mit einem Entschupper und anderem Werkzeug ist ein ein Messer das optimale Werkzeug. Auch das Schlagholz sollten Sie sich als Angel-Neuling im Fachhandel besorgen.

Die richtige Angelrute

Für den Neuling empfiehlt sich eine lange Rute von 3,30 Meter bis 3,90 Meter, bei einem Wurfgewicht von 10 Gramm bis 30 Gramm eignet diese sich hervorragend für das Fangen von Forellen und Karpfen und ist leicht zu handeln.

Weiterlesen Welche Angelrute eignet sich für einen Angelanfänger